Kurzarbeitergeld - Sonderregelungen

Warnung vor betrügerischen Mails zum KUG

Die Bundesagentur für Arbeit warnt dringend vor Phishing-Mails im Namen der BA. Kriminelle versuchen, über den Link kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de Kundendaten abzugreifen und zu Servern nach Russland umzuleiten. Die Mails sind sehr professionell gestaltet.
Antworten Sie auf keinem Fall und folgen Sie nicht dem Link!

Kurzarbeitergeld

Bundesregierung und Gesetzgeber haben Sonderregelungen und Erleichterungen zum Bezug von Kurzarbeitergeld (Kug) erlassen.

Die wichtigsten Neuerungen im Einzelnen:

  • Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet.
  • Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf Kurzarbeitergeld
  • Auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden (wenn dies tarifvertraglich geregelt ist) kann verzichtet werden.

Die weiteren Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld behalten ihre Gültigkeit.

Wichtige und umfassende Informationen und Erläuterungen zu den Leistungen des Kug und der Beantragung mit Formularen und Erklärfilmen sind auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit und des Bundesarbeitsministeriums (BMAS) abrufbar. Dort gibt es auch die Info "Fragen und Antworten zu Kurzarbeit und Qualifizierung" als PDF-Download.

Kontakt

Hotline der Agentur für Arbeit für Arbeitgeber: 0800 45555 20
Montag - Freitag von 8:00 - 18:00 Uhr

Von dort aus werden Sie an Ihren Ansprechpartner im Arbeitgeberservice der örtlichen Arbeitsagentur verbunden (Kreis Steinfurt: Agentur für Arbeit Rheine | Kreis Warendorf: Agentur für Arbeit Ahlen - Münster)

Aufgrund des hohen Anzahl der Anzeigen / Anträge wird seitens der Bundesagentur für Arbeit dringend empfohlen, derzeit nicht das Online-Portal zu nutzen, sondern den Postweg zu wählen. Idealerweise sollten die Großkundenpostleitzahlen der Arbeitsagenturen gewählt werden. Eine doppelte Übermittlung der Unterlagen sollte vermieden werden.

Agentur für Arbeit Rheine (Kreis Steinfurt)

Informationsseite der Agentur für Arbeit Rheine mit Ansprechpartnern im Arbeitgeber-Service und ihre Durchwahlen, die Wege zu den Vordrucken und weiteren Informationen.

Ab sofort (20.03.2020) sieht die Agentur für Arbeit Rheine auf ergänzende Unterlagen zur „Anzeige über Arbeitsausfall“ ab (beispielsweise Urlaubsplanungen, Lohnjournale o.ä. Unterlagen). Einzige Ausnahme: Die Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat über die Einführung von Kurzarbeit oder - wenn es keinen Betriebsrat gibt - die schriftliche Zustimmung aller betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Kurzarbeit.

Bei der Versendung auf postalischem Wege sollte dabei unbedingt die Großempfänger-Postleitzahl 48416 verwendet werden!