Ganz schön ausgekocht!

Erfolgreicher Abschluss der Koch-Umschulung bei der Kreishandwerkerschaft

Drei auf einen Streich! Justyna Kotlenga, Juri Richter und Enes Topyani, Teilnehmer des Umschulungslehrgangs „Koch / Köchin“ im Bil-dungsCenter der Kreishandwerkerschaft in Warendorf, haben jetzt ihre Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen bestanden. Dazu mussten sie aus einem festgelegten Warenkorb ein 3-Gang-Menue zusammenstellen und kochen, das von dem Prüfungsausschuss bewertet wurde.

Der erfahrene Küchenmeister Daniel Stallmeier, Ausbilder der drei Neuköche, freute sich mit ihnen über den Ausbildungserfolg, hatte er sie doch die letzten 24 Monate in die Zubereitung und Zusammenstellung von Speisenfolgen unter Beachtung betriebswirtschaftlicher Gesichtspunkte, ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse und gesetzlicher Vorschriften unterwiesen.

Die Umschulung in der Profi-Küche der Kreishandwerkerschaft bietet eine gute Vorbereitung für den zukünftigen Beruf des Kochs – auch weil ein Praktikum in einer Gastronomie fester Bestandteil der Ausbildung ist. Küchenmeister Daniel Stallmeier arbeitet hier eng mit Restaurants aus der Region zusammen und das seit vielen Jahren. Die Gastronomiebetriebe, die zunehmend Probleme, haben qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, wissen diese Zusammenarbeit ebenfalls zu schätzen.

Jeweils am 1. Februar und 1. August eines Jahres startet bei der Kreishandwerkerschaft in Warendorf die Umschulung, eine verkürzte Berufsausbildung für Erwachsene, die 24 Monate dauert. Informationen zu den Voraussetzungen einer Umschulung können bei der Kreishandwerkerschaft in Warendorf unter der Rufnummer 05971 4003-3180 (Herr Wesselmann) angefordert werden.

» Informationen zur Umschulung Koch / Köchin

zurück
Küchenmeister Daniel Stallmeier mit seinen erfolgreichen Umschülern Justyna Kotlenga, Juri Richter und Enes Topyani (vorne, v. l. n. r.) und Stefan Kleinikel (im Hintergrund), der sich derzeit in der Umschulung befindet.