Engagement junger Handwerker wird belohnt

Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Steinfurt geht in die dritte Runde

Zweimal ist eine Wiederholung, beim dritten Mal ist es Tradition. Die Kreissparkasse Steinfurt und die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf (KH) setzen mit dem „Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Steinfurt“ nach 2013 und 2015 in diesem Jahr die gute Tradition fort, junge Handwerker für ihr soziales Engagement auszuzeichnen. KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner und Rainer Langkamp, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, suchen die „stillen Helden“ des Handwerks, um sie im Rahmen der Sommer-Freisprechungsfeier am 25. Juli in Ibbenbüren auszuzeichnen.  

Unter dem Motto „Füreinander | Miteinander - Soziales Engagement im Handwerk" werden junge Auszubildende, Gesellen oder Meister bis 30 Jahre gesucht, die sich durch besonderen Einsatz für ihre Mitmenschen auszeichnen. „Soziales Engagement kann als Kollege, als Unternehmer, im Verein, einem Ehrenamt oder privaten Initiativen bewiesen werden. Wichtig ist, dass man Einsatz zeigt, diejenigen unterstützt, die Hilfe brauchen, Schutz bietet, wo Gefahr droht, sich um seine Mitmenschen kümmert, um die sich sonst keiner sorgt“, erklärt Tischner das Anliegen dieses Wettbewerbs. Ehrenamt, unterstreicht Tischner, trage nicht nur das Handwerk, sondern die gesamte Gesellschaft. „Gerade das Handwerk lebt im Bereich der Berufsausbildung von der Leistung der Ehrenamtlichen und weiß deshalb soziales Engagement zu würdigen.“  

Rückblickend auf die Preisträger der beiden vorherigen Ausschreibungsrunden für den Förderpreis zeigt sich Rainer Langkamp beeindruckt, was die jungen Leute aus dem Handwerk für die Menschen in der Region leisten, oftmals auch dank ihres handwerklichen Könnens und dem Verständnis für Teamarbeit, das man in der Werkstatt oder Baustelle erlernt.   „Wir als Kreissparkasse fördern gerne junge Mensch, die mit viel Einsatzfreude Werte schaffen, die für unsere Gemeinschaft im Kreis von großer Bedeutung sind“, stellt der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse fest, die den Geldpreis in Höhe von 1000 Euro je Preisträger stiftet, der mit der Förderpreis-Trophäe verbunden ist. Insgesamt können bis zu drei junge Handwerkerinnen oder Handwerker ausgezeichnet werden.  

Bewerben können sich alle jungen Handwerkerinnen und Handwerker. Voraussetzung ist, dass sie entweder ihren Wohnsitz im Kreis Steinfurt haben oder in einem Unternehmen im Kreisgebiet beschäftigt sind. Die Wettbewerbsteilnehmer können sich selbst vorschlagen. Aber auch Mitarbeiter, Vorgesetzte, Freunde und Familienangehörige können Vorschläge machen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2017.  

Über die Preisträger entscheidet dann die Jury, der Landrat Dr. Klaus Effing, Superintendent André Ost, Rainer Langkamp von der Kreissparkasse Steinfurt sowie Kreishandwerksmeisterin Erika Wahlbrink und Hauptgeschäftsführer Frank Tischner von der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf angehören.  

Weitere Informationen zum „Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Steinfurt 2017“ und das Bewerbungsformular findet man unter "Wettbewerbe".

zurück
Bereits zum dritten Mal laden Rainer Langkamp von der Kreissparkasse Steinfurt und Frank Tischner von der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf zur Teilnahme am Wettbewerb „Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Steinfurt“ ein. Am 25. Juli werden die Preisträger geehrt.