Handwerk ist lebenslanges Lernen. Gefällt mir!

Flüchtlinge

Initiative „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“

Die Integration von Flüchtlingen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die unter anderem intensive Bemühungen zur Eingliederung in Ausbildung und Beschäftigung erforderlich macht. Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf beteiligt sich an der gestarteten Qualifizierungsinitiative „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“ mit den Programmen „Perspektive für junge Flüchtlinge im Handwerk (PerjuF-H)“ und einer „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH).

Programm „PerjuF-H“

Das Ziel der 4- bis 6-monatigen Maßnahme „Perspektive für junge Flüchtlinge im Handwerk“ ist die Erfassung von Kompetenzen sowie eine erste berufliche Orientierung in verschiedenen Handwerksbereichen. Die Maßnahme richtet sich insbesondere an junge Menschen unter 25 Jahren mit Arbeitsmarktzugang, die perspektivisch eine berufliche Ausbildung anstreben wollen. Die Sprachkenntnisse sollten vorzugsweise auf B1-Niveau liegen.

  • Vermittlung von Kenntnissen über Zugangswege, Aufbau- und Funktionsweise des deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes im Handwerk
  • Vermittlung und Erweiterung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen
  • Erprobungen der handwerklichen Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen
  • betriebliche Phasen (Praktikum)
  • Betreuung durch unsere Fachkräfte während der Maßnahme

Beginntermin: auf Anfrage

Programm „BOF“

Die Berufsorientierung für Flüchtlinge hat das Ziel, im Rahmen von Werkstatttagen den Teilnehmenden einen vertiefenden Einblick in die Ausbildungsberufe zu ermöglichen und sich auf den beruflichen Alltag im Handwerk vorzubereiten. In einem Zeitraum von 9 Wochen soll herausgefunden werden, ob die Wahl der persönlichen Eignung und Neigung entspricht. Im unmittelbaren Anschluss findet eine 4-wöchige Betriebsphase statt, um die zuvor erworbenen Kompetenzen in der betrieblichen Praxis anzuwenden. Ein weiteres Ziel ist es, dass die Teilnehmenden in eine Ausbildung einmünden.

  • Vermittlung von Informationen zu Aufbau und Inhalten der dualen Ausbildung
  • Vorbereitung auf die berufsschulischen Anforderungen in dem/den angestrebten Ausbildungsberuf/en
  • Vermittlung von vertiefenden, fachpraktischen Kenntnissen in dem/den angestrebten Ausbildungsberuf/en
  • Vermittlung von berufsbezogenen Methodenkompetenzen, sozialen Kompetenzen und personalen Kompetenzen
  • begleitender, berufsbezogener Sprachunterricht
  • Betreuung und Unterstützung durch unsere Fachkräfte


Beginntermine: auf Anfrage


Weitere Informationen gibt es unter www.berufsorientierung-fuer-fluechtlinge.de

Ansprechpartner:

Roland Merker
T 05971 4003-3110 | F 05971 4003-93110
roland.merker(a)kh-st-waf.de

Gefördert durch

© 2017 KH Steinfurt-Warendorf