Handwerk ist jeden Tag etwas Neues. Wir sind neugierig auf morgen!
v.l.n.r.: KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner, Fabian Wegmann, Bürgermeister Gregor Krabbe, Tom van Goer, Stv. Landrat Bernhard Hembrock, Marlies Heuing, Frederick Heuing, Pfarrer Stefan Dördelmann, Verteter der GGS Schulte-Sutrum, Steffen Ruck, Vorstandsvorsitzender Rainer Langkamp von der Kreissparkasse Steinfurt, Kreishandwerksmeister Heinz-Bernd Lohmann, Ehren-Kreishandwerksmeisterin Erika Wahlbrink
Laudator Rainer Langkamp, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Steinfurt
Laudator Bernhard Hembrock, stellvertretender Landrat des Kreises Steinfurt
Laudator Stefan Dördelmann, leitender Pfarrer der Kirchengemeinde Ss. Mauritius-Maria Magdalena in Ibbenbüren

Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Steinfurt 2017 - Preisträger

Zum dritten Mal wurde der alle zwei Jahre ausgelobte Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Steinfurt am 25. Juli 2017 verliehen - diesmal dort, wo man viele junger Handwerker treffen konnte: bei der Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf für die neuen Gesellinnen und Gesellen im Bürgerhaus in Ibbenbüren. Die Kreissparkasse Steinfurt und die Kreishandwerkerschaft suchten Auszubildende, Gesellen oder Meister aus dem Kreis Steinfurt im Alter bis zu 30 Jahren, die sich ehrenamtlich und sozial engagieren, und wurden auch diesmal wieder fündig. Dabei hatte die Jury, bestehend aus Landrat Dr. Klaus Effing, Rainer Langkamp, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Steinfurt, Pfarrer Stefan Dördelmann von der Kirchengemeinde Ss. Mauritius-Maria Magdalena in Ibbenbüren, Ehren-Kreishandwerksmeisterin Erika Wahlbrink und Hauptgeschäftsführer Frank Tischner von der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf keine einfache Aufgabe, denn die Zahl der eingegangenen Bewerbungen war erfreulich hoch.

Schließlich wurden ein Auszubildender, ein Geselle und ein Handwerksmeister ausgewählt, die sich durch ihr besonderes ehrenamtliches und soziales Engagement hervorgetan hatten. Als Laudatoren stellten Rainer Langkamp, Pfarrer Stefan Dördelmann und derstellvertretende Landrat des Kreises Steinfurt, Bernhard Hembrock, die drei Preisträger den jungen Gesellinnen und Gesellen, deren Ausbilder und Eltern sowie den geladenen Vertretern aus Handwerk, Wirtschaft, Politik und Verwaltung vor. KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner und Ex-Radrennsport-Fahrer Fabian Wegmann, der Ehrengast der Lossprechungsfeier war, moderierten die Preisverleihung.

Die Preisträger:

Tom van Goer, Metelen
Dachdecker-Geselle Vorgeschlagen von Gregor Krabbe, Bürgermeister der Gemeinde Metelen ausgezeichnet für seinen Einsatz als sachkundiger Bürger und stv. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, als Knecht Ruprecht im Nikolausverein und weil er ein "gesellschaftlich außerordentlich vielfältig aktiver Handwerker ist, der auch außerhalb ‚formaler‘ Verpflichtungen durch Vorstandsämter und ähnlichem immer zum Mittun ansprechbar ist." (Wortlaut der Begründung des Vorschlages).

Steffen Ruck, Nordwalde
Auszubildender im Ausbildungsberuf "Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik" Vorgeschlagen von dem Ausbildungsbetrieb GSS Schulte-Sutrum, Nordwalde ausgezeichnet für seine aktive Ehrenamtstätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), wo er unter anderem eine Jugendgruppe trainiert.

Frederick Heuing, Ibbenbüren
Maler- und Lackierer-Meister im elterlichen Unternehmen Vorgeschlagen von Marita Biermann ausgezeichnet für zwei persönliche Knochenmarkspenden und der Organisation einer Typisierungsaktion mit sechzig potenziellen Spendern. Zudem wurde mit dem Preis die ehrenamtlich durchgeführte Restaurierung einer Jesu-Statue eines Wegekreuzes anerkannt.

Zum Pressebericht "Ohne Ehrenamt wäre das Handwerk keine Wirtschaftsmacht"

© 2019 KH Steinfurt-Warendorf