Handwerk ist jeden Tag etwas Neues. Wir sind neugierig auf morgen!

Aktuelles

01.02.2019

Teamspirit und Sportsgeist für ein glückliches Berufsleben

Kreishandwerkerschaft feiert mit jungen Menschen erfolgreiche Abschlussprüfung im Handwerk


Ehrengast Frank Busemann, Landrat Dr. Klaus Effing, Kreishandwerksmeister Heinz-Bernd Lohmann und KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner zeichneten die Prüfungsbesten für deren tolle Leistung aus.

Im Gespräch mit KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner erwies sich Frank Busemann als sympathischer und unkomplizierter Sportsmann.

Wenn Zehnkämpfer Frank Busemann auf der Gästeliste steht, dann geht es oft um das Thema Sport und was daraus zu lernen ist. Um sportliche Leistungen und ganz viel Teamgeist der etwas anderen Art, ging es beim Besuch des ehemaligen Leistungssportlers und Vize-Olympiasiegers am Donnerstagabend in der Stadthalle Rheine. Dort feierten 334 junge Frauen und Männer auf Einladung der Kreishandwerkerschaft (KH) Steinfurt-Warendorf den erfolgreichen Abschluss ihrer Gesellenprüfung im Handwerk. Bis die Absolventen aus insgesamt 17 Handwerksberufen ihren Gesellenbrief in Empfang nehmen konnten, ging es in ihrem Leben zuweilen auch recht sportlich zu. „Sie mussten zu wichtigen Prüfungen antreten und die erste große Hürde auf Ihrem Berufsweg meistern“, bescheinigte Heinz-Bernd Lohmann den neuen Gesellinnen und Gesellen. Der Kreishandwerksmeister sprach die Absolventen ganz offiziell von den Bindungen des Lehrverhältnisses im Handwerk frei.

Dass Sport und Handwerk auch sonst einiges miteinander verbindet, wurde im lockeren Austausch zwischen Frank Busemann und KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner deutlich. Sehr persönlich und lebendig schilderte der ehemalige Leistungssportler, wie er immer wieder an seine körperlichen Grenzen – und darüber hinaus – gegangen ist. Er ermunterte seine Zuhörer, auch im Berufsleben die eigenen roten Linien auszuloten und diese ab und an zu überschreiten. Den Wert einer dualen Berufsausbildung wusste der gelernte Bankkaufmann als Profisportler stets zu schätzen. „Das gab Gewissheit. Ich wusste, dass ich immer wieder zurück kann.“ Und er appellierte an die jungen Zuhörer, in ihrem Leben etwas zu wagen: „Nur, wenn ich etwas ausprobiere, weiß ich, wie es ist.“

Kreishandwerksmeister Heinz-Bernd Lohmann rief die Absolventen auf, in ihrem Leben die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit Blick auf den Brexit mit all seinen Folgen ermunterte Heinz-Bernd Lohmann seine Zuhörer, bei der diesjährigen Europawahl nicht denselben Fehler zu machen wie so viele junge Menschen in Großbritannien. Jene wollten zwar in der EU verbleiben, nahmen aber ihr Stimmrecht gegen den Brexit nicht wahr. „Wenn Sie ein Europa möchten, in dem Sie frei reisen und arbeiten können und das Ihnen Frieden und soziale Sicherung bietet, dann gehen Sie zur Wahl.“ Gleiches gaben Landrat Dr. Klaus Effing und Rheines stellvertretender Bürgermeister Norbert Kahle den Gesellinnen und Gesellen mit auf den Weg. Stellvertretend für die katholischen und evangelischen Kirchen überbrachte Superintendent André Ost die Glückwünsche.

Im Namen der jungen Handwerksgesellen bedankte sich Simon Freude bei Eltern, Ausbildern und Wegbegleitern für deren Unterstützung in der Ausbildungszeit. Er ermunterte die Absolventen, auch nach bestandener Gesellenprüfung weiterhin an sich zu arbeiten und die Verantwortung für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu übernehmen. Simon Freude: „Dazu gehört auch, dass wir uns in unserem Handwerk weiterbilden, uns informieren, was um uns herum geschieht, damit wir uns eine Meinung bilden und für diese auch eintreten können.“

Über eine besondere Auszeichnung als Prüfungsbeste freuten sich sieben der neuen Gesellinnen und Gesellen. Sie hatten ihre Gesellenprüfung mit 87 Prozent und mehr der Höchstpunktzahl abgeschlossen. Mit der Metallbauerin Ann-Kathrin Roskamp erreichte eine junge Frau in einem klassischen Männerberuf die Traumnote „sehr gut“.

Das junge Gesicht des Handwerks im Kreis Steinfurt stellten Kim Küßner und Vincent Kreyenborg in ihrer Videobotschaft vor. Als „craftface“ der KH Steinfurt-Warendorf werden die beiden Auszubildenden in einem Online-Videoblog über bekannte und weniger bekannte Seiten des Handwerks berichten.

Die Prüfungsbesten:
Sieben Absolventen haben ihre Gesellenprüfung mit 87 Prozent der Höchstpunktzahl und besser bestanden. Für diese Leistung wurden folgende Gesellinnen und Gesellen ausgezeichnet: Zimmerer: Vincent Schlatmann, Lengerich (Himmelreich GmbH, Lienen); Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Simon Freude, Tecklenburg (Klaus Ventker Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG, Brochterbeck); Elektroniker: René Kerkering, Neuenkirchen (Elektro Wessels, Rheine); Kraftfahrzeugmechatroniker: Simon Plietker, Saerbeck (Berkemeier GmbH, Saerbeck); Georg Kämpf, Ibbenbüren (Autohaus H. Siemon GmbH & Co. KG, Ibbenbüren); Johannes Teigeler, Saerbeck (KSW Wibbeler, Ladbergen); Metallbauerin: Ann-Kathrin Roskamp, Rheine (Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, Rheine).


© 2019 KH Steinfurt-Warendorf