Handwerk ist jeden Tag etwas Neues. Wir sind neugierig auf morgen!

Aktuelles

17.05.2018

Vom „Ort der Ruhe“ zu Kreishandwerkerschaft

Gäste aus Südafrika informieren sich über die duale Ausbildung


KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner (3. v. l.) freute sich über das Interesse aus Südafrika an der deutschen dualen Berufsausbildung

Der Bekanntheitsgrad und die Bedeutung der Berufsbildungspartner-schaft der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf in Südafrika mit dem uMfolozi College in Richards Bay lässt sich daran ablesen, dass auch andere Besuchergruppen aus Afrika zur Kreishandwerkerschaft kommen, um sich über die duale Berufsausbildung à la Deutschland zu informieren.

So konnte KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner in diesem Fall eine Delegation aus Rustenburg in der North-West-Province nahe der botswanischen Grenze im BildungsCenter in Rheine begrüßen. Die betriebliche Ausbildung, die Besonderheit der überbetrieblichen Unterweisungen im Handwerk und das Management von Berufsbildungseinrichtungen in-teressierten die Besucher aus der südafrikanischen Stadt, die von Buren gegründet und auf Deutsch "Ort der Ruhe" bedeutet, besonders.

Zwar sorgen zwei Platinminen, die zu den größten der Welt gehören, für einen Boom in der Stadt und einen gewissen Wohlstand, doch hier wie auch in Richards Bay wächst erst langsam die Erkenntnis, dass eine Weiterentwicklung der Wirtschaft und die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit nur mit qualifizierten Arbeitskräften möglich ist. Das deutsche duale Berufsausbildungssystem erfährt hierbei große Wertschätzung und seine Botschafter, wie die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, sind für afrikanische Delegationen auf ihrer Informationsreise in Deutschland immer einen Besuch wert.


© 2018 KH Steinfurt-Warendorf